Login

Login




Passwort vergessen?
.

Kalenderdaten


 

Mitmachen und Mitglied werden

 


 

Atomausstieg selber machen

 


 

Grüne Emanzipatorische Linke

 

Grüne - Linke

Sozial, ökologisch, basisdemokratisch, gewaltfrei

 


 

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

Überwachungsstaat

verhindern -

Datenschutz ist Bürgerrecht

 

.

Tschernobyl - Der atomare Schrecken

Filmcover Tschernobyl

Der 26. April 1986 markiert eine der größten Katastrophen der Neuzeit: den Super-GAU von Tschernobyl. In diesem Jahr jährt sich der Unglückstag zum 30. Mal - doch das Risiko eines Atomunfalls besteht weiterhin, nach wie vor sind Atomkraftwerke in Betrieb oder werden neu gebaut.

 

Die Coburger Grünen zeigen zur Erinnerung an die Katastrophe am Dienstag, 26. April, um 19.30 Uhr den Film  "Tschernobyl - der atomare Schrecken" von Bernd Dost.

 

Tschernobyl - Der atomare Schrecken

5 Jahre nach Fukushima, 30 Jahre nach Tschernobyl

In diesem Frühjahr jähren sich zwei atomare Katastrophen: der nukleare Unglücksfall in Fukushima, eine Folge des Tsunami am 11. März 2011, und das durch menschliches Versagen verursachte schwere Reaktorunglück in Tschernobyl vom 26. April 1986.
Grund genug, einmal innezuhalten, der Unglücke und ihrer Opfer zu gedenken und an die Gefahren der Atomenergie zu erinnern.

 

5 Jahre nach Fukushima, 30 Jahre nach Tschernobyl

TTIP & Co - was kommt wirklich?

2016.03.09 Teaser TTIP Vortrag

Ein Vortrag mit anschließender Diskussion von Uwe Kekeritz MdB, B'90/Die Grünen. Stellen Sie Ihre Fragen - Sie erhalten garantiert eine Antwort.

 

TTIP & Co - was kommt wirklich?

Haushalt der Stadt Coburg 2016

"Das momentane Problem ist, dass nur noch über Fremdmittel
(Kredite) finanziert werden kann. Für den investiven
Haushaltbereich, sprich Bauhaushalt, wird momentan kein
Euro erwirtschaftet."

 

Haushalt der Stadt Coburg 2016

Neubau eines Verkehrslandeplatzes bei Neida - aus grüner Sicht

Um das Thema „Bürgerbegehren gegen den Neubau des VLP Meeder - Neida und für den Erhalt der Brandensteinsebene" ist es momentan - nur vordergründig - etwas ruhiger geworden.

 

Neubau eines Verkehrslandeplatzes bei Neida - aus grüner Sicht

Filmschau "Die 4. Revolution" am 01.12.

Filmplakat Die 4. Revolution

Die Coburger Grünen zeigen anlässlich des Weltklimagipfels am Dienstag, 01. Dezember, den Film "Die 4. Revolution - Energy Autonomy". Darin werden eindrückliche Beispiele gezeigt, wie Energieversorgung zu 100 % aus Regenerativen Energien funktionieren kann - eine Vision, die Wirklichkeit werden kann.

 

Filmschau "Die 4. Revolution" am 01.12.

Bürgerbegehren „Für den Erhalt des Flugplatzes Brandensteinsebene statt Verkehrslandeplatz-Neubau im Landkreis“

Am vergangenen Donnerstag erklärte die Mehrheit des Stadtrates zu Coburg das Bürgerbegehren für unzulässig, was sachlich überrascht, da vor Beginn der Unterschriftensammlung der Text des Bürgerbegehrens von Fachleuten geprüft und als zulässig bewertet wurde.

 

Bürgerbegehren „Für den Erhalt des Flugplatzes Brandensteinsebene statt Verkehrslandeplatz-Neubau im Landkreis“

Stellungnahme zum Bericht der Neuen Presse vom 03.09.15

Wer anderen Unwahrheit vorwirft, sollte selbst bei der Wahrheit bleiben: Dass Herr Landrat Busch durch die mögliche Ablehnung des Neubaus „Flugplatzes  Neida-Wiesenfeld“ etwas dünnhäutig geworden ist, kann man verstehen. Dass er die von Ralf Wielgosch und Gerhard Wolf getroffene Darstellung aber falsch deutet und uns als Unwahrheit unterstellt, halten diese dagegen für ziemlich dreist.

 

Stellungnahme zum Bericht der Neuen Presse vom 03.09.15

Bürgerbegehren Verkehrslandeplatz - Dokumente zum Antragsverfahren

Schreiben Regierung Mittelfranken 19.08.15 S.1

Im Zuge des Planfeststellungsverfahrens zum Verkehrslandeplatz zeigen sich eklatante Fehler der Verantwortlichen in Planung und Politik. Wie kürzlich bekannt wurde, ist der beantragte Standort in Neida gänzlich ungeeignet für das Projekt. Sofern der Antrag auf Planfeststellung aufrecht erhalten wird, wird er abgelehnt werden. Die Dokumente rund um diesen Vorgang sprechen eine deutliche Sprache.

 

Bürgerbegehren Verkehrslandeplatz - Dokumente zum Antragsverfahren

Bürgerbegehren Verkehrslandeplatz - Eintragungsorte

Eintragungsstellen Stand 18.08.15

Wer für das Bürgerbegehren zum Verkehrslandeplatz seine bzw. ihre Unterschrift geben möchte, kann dies bei verschiedenen öffentlichen Eintragungsstellen tun.

 

Bürgerbegehren Verkehrslandeplatz - Eintragungsorte

Bürgerbegehren Verkehrslandeplatz - Veranstaltungen

Im Zuge des aktuellen Bürgerbegehrens in der Stadt Coburg zum Verkehrslandeplatz finden am 26. und 28. August öffentliche Veranstaltungen zur Information über die Pläne zur Ertüchtigung der Brandensteinsebene statt.

 

Bürgerbegehren Verkehrslandeplatz - Veranstaltungen

Am kommenden Sonntag: 1. Coburger Klima-Markt

Klima-Markt Grünes Herz

Am kommenden Sonntag, 26. Juli, findet der 1. Coburger Klima-Markt auf dem Marktplatz statt. Zahlreiche Angebote zu Klima- und Umweltschutz warten auf die Besucher.

 

Am kommenden Sonntag: 1. Coburger Klima-Markt

Thema Verkehrslandeplatz: Richtigstellung zu Pressemeldung der Stadt Coburg

Am 12. Juni wurde im Coburger Tageblatt eine Pressemeldung vom Pressesprecher der Stadt Coburg, Michael Selzer, zum Thema Finanzierung des Verkehrslandeplatzes veröffentlicht. Hier die Richtigstellung von Martina Benzel-Weyh und Wolf-Rüdiger Benzel, die nicht mehr in der Zeitung veröffentlicht wurde.

 

Thema Verkehrslandeplatz: Richtigstellung zu Pressemeldung der Stadt Coburg

Der Verkehrslandeplatz aus überregionaler Sicht - Markus Ganserer in Coburg

Markus Ganserer

Markus Ganserer, Mitglied der Grünen Fraktion im Bayerischen Landtag und dort Mitglied des Ausschusses für Wirtschaft und Medien, Infrastruktur, Bau und Verkehr, Energie und Technologie, besucht am Montag, 08. Juni, die Region Coburg.

 

Der Verkehrslandeplatz aus überregionaler Sicht - Markus Ganserer in Coburg

So wählen Sie richtig! - Bürgerentscheid zum Verkehrslandeplatz

...  wenn Sie am 14. Juni GEGEN die Beteiligung des Landkreises an der Projektgesellschaft für den Verkehrslandeplatz und FÜR einen Ausstieg aus dieser Gesellschaft stimmen wollen.

 

So wählen Sie richtig! - Bürgerentscheid zum Verkehrslandeplatz

Endlich aus ...! Abschaltfest AKW Grafenrheinfeld

Abschaltfest Flyer 1

Das nächste Atomkraftwerk Deutschlands wird abgeschaltet - ein Grund zu Feiern, zumal es sich um das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld handelt. Auch wir werden vor Ort sein und mitfeiern.

 

Endlich aus ...! Abschaltfest AKW Grafenrheinfeld

Eine Straße mit Geschichte

Hindenburgstraße am 08.05.15

Zum Tag der Befreiung: Die Hindenburgstraße zeigt sich heute Morgen mit einem kritischem Kommentar.

 

Eine Straße mit Geschichte

Mitglied werden - Politik aktiv gestalten

Mitmachen und Mitglied werden

Du möchtest mitreden, wenn es um politische Inhalte geht? Und mitentscheiden, wer grüne Politik nach außen trägt? Wir suchen engagierte Menschen, denen grüne Politik wichtig ist, die Ideen haben und sich einmischen wollen.

 

Mitglied werden - Politik aktiv gestalten

Verwaltungsangelegenheiten der Projektgesellschaft Verkehrslandeplatz im Rechtsamt

Die Stadt Coburg befindet sich in Zeiten der Haushaltskonsolidierung. Umso verwunderlicher ist da die Aussage vom Rechtsamt der Stadt Coburg, dass dort alle Verwaltungsangelegenheiten der Projektgesellschaft Verkehrslandeplatz Coburg erledigt werden. Stadtrat Wolf-Rüdiger Benzel stellte dazu eine Anfrage an den Oberbürgermeister - hier ist die Antwort nachzulesen.

 

Verwaltungsangelegenheiten der Projektgesellschaft Verkehrslandeplatz im Rechtsamt

Progressive Umbenennungen statt verkapptem Revisionismus

Eine Pressemitteilung der Grünen Jugend Coburg-Stadt zur Debatte um die Änderung des Namens der Von-Schultes-Straße in Max-Brose-Straße: Dieser komplette Vorgang stößt bei uns auf Unverständnis. Wir wünschen uns, dass die Mehrheit der Stadträt*innen ihr demokratisches Mandat wieder ernster nehmen, kontroverse Debatten im Stadtrat führen und sich von mehr als nur ökonomischen Interessen leiten lassen.

 

Progressive Umbenennungen statt verkapptem Revisionismus

.